Montag, 10. Oktober 2016

Die Finstersteins – Teil 1: Wehe, wer die Toten weckt von Kai Lüftner

http://www.der-audio-verlag.de/hoerbuecher/die-finstersteins-teil-1-wehe-wer-die-toten-weckt-lueftner-kai-978-3-86231-885-8/

    Erscheinungsdatum: 23.09.2016
    Verlag: Der Audio Verlag
    ISBN: 9783862318858
    Audio: 3 CDs (3 h 41 min)

    Meine Bewertung: 0 von 5 Punkten 
   Neu an der Schule in Berlin-Köpenick hat es Fred nicht
   leicht, denn ausgerechnet der Miesling Aaron Bärbach mit
   seiner Bande hat es auf ihn abgesehen. Der einzige der zu
   ihm hält, ist der schrullige Außenseiter Franz Ferdinand,
   nicht gerade der Typ, den man sich als Freund aussuchen
   würde. Doch all das ist nichts gegen das Geheimnis, das
   Fred auf dem Waldfriedhof in der Gruft der Finstersteins
   entdeckt hat.


Das Hörbuch ist der Auftakt zu einer spannenden Kinderreihe. Locker, unterhaltsam und mit ei-nem Augenzwinkern in der Stimme wird die Geschichte vom Autor Kai Lüftner selbst gelesen. Empfohlen ist das Buch für Hörer ab 8 Jahren.

Mit viel Witz und Galgenhumor erzählt Fred seine eigentlich ausweglose Situation. Er ist neu in Berlin, wohnt zusammen mit seiner Mutter, der Friedhofswärterin, auf dem Waldfriedhof und wird von einer Schlägerbande (den Orks) terrorisiert. Sein Schicksal scheint besiegelt zu sein. Wäre da nicht die Gruft der Finstersteins auf dem Waldfriedhof, die ihn magisch anzuziehen scheint.

Gruselig und gleichzeitig schön wird die Atmosphäre auf dem Friedhof beschrieben. Man sieht die schimmernden Steinfiguren förmlich vor sich. Durch einen eher zufällig von Fred ausgespro-chenen Spruch, den er auf einem alten Pergament zusammen mit Franz Ferdinand entschlüs-selt hat, werden die Finstersteins samt Leistenkrokodil lebendig.

Chat-Gespräche zwischen Fred und Franz Ferdinand stören dagegen eher die Handlung. Außer immer neuen Nick-Namen für Fred, die ihn ärgern, erfährt der Hörer nicht viel.

Die Mischung aus Schulstress, Freundschaft und spannendem Abenteuer ist sehr gelungen und meine Kinder sind schon gespannt, wie es mit den Finstersteins weitergeht.

Kommentare:

  1. Ich habe gerade das Buch gelesen und war am Ende etwas entrüstet, weil so viele Fragen offen bleiben. Hoffen wir, dass Band 2 bald folgt. Was mich etwas gestört hat, warum müssen die Mitschüler Orks sein. Die Notwendigkeit für die Story hat sich mir in Band 1 noch nicht erschlossen. Menschen können doch genauso fies sein.

    Ich habe dich übrigens unter http://familienbuecherei.blogspot.de/2016/10/liebster-award.html für den "Liebster Award nominiert. Vielleicht hast du ja Lust, die Fragen am Ende des Beitrags zu beantworten?

    Liebe Grüße,
    Susse

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Suse,
    bei Kindbuch-Reihen wird oft mit offenen Fragen auf den neuen Band verwiesen. Finde ich auch nicht so gut.

    Danke für die Nominierung. Gerne mache ich mit.
    Liebe Grüße
    Gela

    AntwortenLöschen