Donnerstag, 15. Januar 2015

PHOENIX - Unsere Rache wird euch treffen von Matthias Jösch

http://www.dotbooks.de/e-book/283144/phoenix-unsere-rache-wird-euch-treffen

Erscheinungsdatum : 16.12.2014
Verlag: dotbooks Verlag 
ISBN:9783955206789
E-Buch Text: 557 Seiten

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten 

Ein ungewöhnliches Telefonat zwischen Südamerika und Österreich wird vom Geheimdienst Mossad aufgezeichnet. Shari, eine junge Agentin, versucht aus den Sprachfetzen "Schellackplatte und Nibelunc" eine Verbindung herzustellen und stößt auf eine internationale Verschwörung, die ihre Wurzeln weit in der deutschen Vergangenheit liegen hat. Die mysteriöse Platte ist in den Besitz des BND-Mitarbeiters Adrian von Zollern gekommen, der nicht ahnt, welches Geheimnis sein Sammelstück verbirgt. Schon bald sind ihm skrupellose Killer auf den Fersen; eine Jagd rund um den Erdball beginnt, die ungeahnte weltumspannende Auswirkungen hat.
 

Matthias Jösch hat einen mitreißenden, schnellen Schreibstil, der den Leser kaum zu Atem kommen läßt. Von Anfang an wird eine Spannung aufgebaut, die bis zur letzten Seite beibehalten wird. Gekonnt werden falsche Spuren gelegt, vermeintliche Täter und Theorien präsentiert. Man ist förmlich ein Teil des Ermittlungsteams, hat aber den Vorsprung, die Vergangenheit anhand von Tagebucheinträgen aus den Jahren 1940 bis 1960 eines geheimnisvollen verblendeten Nazifanatikers zu kennen.

Spannend ist die Suche der sympathischen und glaubhaft beschriebenen Protagonisten nach dem Geheimnis der Organisation. Kleinen Puzzleteilen gleich, werden Fundstücke zusammengefügt, die Unglaubliches zu Tage bringen.

Die brutale Macht einer grausamen Organisation wird schonungslos beschrieben. Es werden viele Morde verübt, die nichts für zartbesaitete Leser sind. Die detaillierten Mordbeschreibungen und die eiskalte Vorgehensweise der Täter zeigt ihre menschenverachtende Einstellung.

Besonders bewegt haben mich die Tagebuchaufzeichnungen, die die dunkelsten Zeiten des Dritten Reichs aufleben lassen. Als Augenzeuge berichtet der Schreiber u.a. von seinen Erlebnissen in Auschwitz

Zitat:
"Das Aschenputtel-Prinzip: die Brauchbaren ins Töpfchen,
die Schlechten ins Kröpfchen!"

Die Kälte, die aus diesen Zeilen spricht, hat mich tief getroffen. Die Beschreibung der Szenerie war so lebendig, so nah, dass ich eine Lesepause einlegen musste.

Allein der Gedanke, dass so etwas wirklich wieder passieren könnte, ist erschreckend und rüttelt wach.

Ein toller Thriller der Spannung und Geschichtliches gekonnt verbindet.

Kommentare:

  1. Da bin ich ja schon gespannt, was du schreiben wirst, denn ich überlege gerade, ob ich das Buch in meine WuLi stellen soll :).

    Ich hab dich übrigens für den "Liebster Award" nominiert: Wenn du Lust hast mitzumachen, hier mein Link: http://leseratz.blogspot.co.at/2015/01/liebster-award.html

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
  2. Mein erster Kommentar, vielen Dank. Ich melde mich bei Dir.

    AntwortenLöschen